Mann mit Zwirbel-Schnurrbart

Zwirbelschnurrbart für Mutige: So stylst und pflegst du den Dalí-Bart

Der Dalí-Bart ist wohl mit Abstand einer der ungewöhnlichsten Bart-Styles, für die du dich entscheiden kannst. Seinen Namen hat der extravagante Schnurrbart von einem mindestens ebenso extravaganten Menschen: dem Künstler Salvador Dalí. Als Hauptvertreter der Kunstrichtung des Surrealismus war Dalí von Haus aus Exzentriker. Und das zeigte er auch gern. Zum Beispiel, indem er Vorträge im Taucheranzug hielt – inklusive Helm. Oder mit einem Ameisenbären an der Leine aus der Pariser Metro marschierte.

Schnurrbart-Style der extravaganten Art: Was ist eigentlich ein Dalí-Bart?

Nicht weniger extravagant fiel Salvador Dalís Bart-Style aus. Der nach ihm benannte Schnurrbart zeichnet sich durch besonders lange Enden aus, die an den Seiten nach oben gezwirbelt werden. Insgesamt ist der Oberlippenbart sehr schmal gehalten. In jedem Fall kein alltäglicher Anblick. Möchtest du den Schnurrbart-Style von Dalí nachmachen, solltest du dich deshalb auf viel Aufmerksamkeit gefasst machen – und ein entsprechend ausgeprägtes Selbstbewusstsein dein Eigen nennen.

Gezwirbelten Schnurrbart stylen: So gelingt dir der Dalí-Bart

Möchtest du einen Schnurrbart à la Dalí stylen, ist zunächst Geduld gefragt. Dein Oberlippenbart muss erst eine gewisse Mindestlänge erreichen, bevor du mit dem Feinschliff beginnen kannst. Also: Lehn dich zurück und lass Mutter Natur ihre Arbeit machen. Sobald deine Barthaare mindestens fünf Zentimeter lang sind, kannst du loslegen.

Tipp: Damit deine länger werdenden Barthaare dich während der Wartephase nicht beim Essen stören, kannst du sie zur Seite stylen. Einfach ein bisschen Bartwachs zwischen den Fingern verreiben und im Schnurrbart einarbeiten. So lässt sich deine Gesichtszierde ganz leicht bändigen.

Das brauchst du für den Schnurrbart-Style

Der Dalí-Bart zieht alle Blicke auf sich. Im Gegenzug fällt allerdings einiges an Pflege- und Styling-Aufwand an. Um den Look aufrecht zu erhalten, musst du täglich Hand anlegen. Das brauchst du dafür:

  • einen guten Trimmer
  • einen guten System-Rasierer, Rasierhobel oder ein Rasiermesser
  • eine gute Bartschere
  • Rasierschaum oder Rasiergel – wir würden dir Rasiergel empfehlen, denn bei Präzisionsarbeit ist vollständiger Durchblick Gold wert
  • starke Bartwichse, auch bekannt als Bartwachs – damit dein Schnurrbart seine gezwirbelte Form zuverlässig behält, empfehlen wir dir bayerische Bartwichse. Die ist zwar etwas schwerer zu verarbeiten, hält deine Gesichtszierde dafür aber auch bombenfest in Form.

So stylst du den Dalí-Bart

Der klassische Dalí-Bart ist sehr schmal gehalten. Denke hier eher im Bereich Bleistiftbart, nicht Walross. Möchtest du es dem Meister also tatsächlich originalgetreu nachtun, solltest du einen breiteren Schnurrbart etwas trimmen: Im Bereich unter der Nase müssen alle Haare weichen, sodass nur ein schmaler Streifen über der Oberlippe erhalten bleibt. Salvador Dalí trug seinen Schnurrbart grundsätzlich solo, also ohne begleitenden Bart. Du kannst aber natürlich frei nach Lust und Laune mit dem Style experimentieren.

So gehst du vor:

  • Schritt 1: Kürze mit dem Trimmer alle Haare direkt unter der Nase und arbeite dann mit dem Rasierer gründlich nach, bis nur noch ein schmaler Bartstreifen übrig ist.
  • Schritt 2: Weise deinen künftigen Zwirbelbart auch an den Seiten in seine Schranken. Etwa einen Zentimeter vor den Mundwinkeln ist Schluss. Alle Haare, die weiter außen sprießen, rasierst du weg.
  • Schritt 3: Befreie zum Schluss noch das Philtrum, also die kleine Rille zwischen Nase und Oberlippe, von Haaren. Dieser Schritt ist optional, denn auch Dalí selbst hat es hier unterschiedlich gehalten. Mal war der Meister mit breit freirasiertem Streifen in der Mitte seines Schnurrbarts unterwegs, dann wieder ließ er den Bart auch direkt unter der Nase sprießen.
  • Schritt 4: Nun geht’s ans Styling. Schnapp dir deine Bartwichse und nimm etwas davon zwischen die Fingerspitzen. Verreibe das Wachs kurz zwischen den Fingern, um es weicher zu machen. Verteile es dann von der Mitte zu den Spitzen hin in deinem Schnurrbart.
  • Schritt 5: Zwirble deinen Bart mit den Fingern nach oben, bis er die typische Dalí-Form hat.

Damit dein gezwirbelter Schnurrbart dauerhaft gut aussieht, ist neben Styling auch Pflege gefragt. Verwöhne deine Gesichtshaare deshalb regelmäßig mit Bartöl. Am besten greifst du täglich vor dem Styling zu dem Bartpflegeprodukt. Es versorgt die Haare mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen. So bleibt dein Look gepflegt und du beugst gleichzeitig Spliss im Bart vor.