Tätowierter Mann mit schwarzem Vollbart, grauen Haaren und Man Bun

Tattoo und Rasieren: Darauf solltest du vor und nach dem Tätowieren achten

Motiv, Größe, Farbe und Platzierung: Du hast das perfekte Tattoo für dich ausgewählt! Dann zückt der Tattoo Artist den Rasierer und bei dir regen sich Zweifel: Warum muss die Haut rasiert werden? Und wachsen die Haare auf der tätowierten Stelle eigentlich wieder nach? Wir können dich beruhigen: Die Haare kommen wieder. Heißt allerdings auch: Früher oder später will Man(n) vielleicht auch Körperregionen mit einem Tattoo rasieren. Aber ab wann darf man die tätowierte Körperstelle überhaupt wieder enthaaren?

Rechtzeitig rasieren vor dem Tattoo-Termin

Tattoo-Neulinge, aufgepasst! An einer Rasur vor dem Tätowieren führt kein Weg vorbei. Die betreffende Körperstelle muss haarlos sein, denn: Werden die Haare nicht entfernt, könnten schmerzhafte Haarwurzelentzündungen entstehen. Wundere dich also nicht, falls dein Tätowierer Rasierer und Rasierschaum parat hält.

Unser Tipp: Für ein optimales Ergebnis solltest du die betreffende Körperstelle selbst schon am Abend vorm Tätowieren rasieren. Das hat den Vorteil, dass sich die Haut über Nacht von der Rasur erholen kann, falls du zu Hautrötungen neigst. Ein weiterer Pluspunkt: Wenn du selbst zum Rasierer greifst, wird das Ergebnis am Ende auch wirklich deinen Ansprüchen gerecht.

Musst du dich beispielsweise für dein Tattoo am Bein rasieren, nutze am besten einen Rasierer mit integriertem Trimmer wie den HYDRO 5 Groomer. Damit trimmst du die Haare, bevor du zur eigentlichen Rasur übergehst. So erhältst du ein wirklich glattes und gründliches Endergebnis – und die neue Körperkunst kommt nach dem Stechen umso besser zur Geltung!

Der Nadelkünstler verewigt sich in deinem Fall auf Rücken, Brust oder Arm? Wenn du wissen willst, wie du die jeweilige Körperregion optimal enthaaren kannst, wirf am besten einen Blick in unseren Blog-Beitrag zur Körperhaarentfernung bei Männern.

Nach dem Stechen: Ab wann kann man über ein Tattoo rasieren?

Der Termin beim Tätowierer liegt erst kurze Zeit zurück, doch die Haare sprießen schon wieder. Ans Rasieren solltest du bei einem frischen Tattoo dennoch besser nicht denken. Die tätowierte Körperstelle kann erst wieder enthaart werden, wenn das Tattoo komplett verheilt ist. Heißt: Übe dich mindestens zwei bis drei Wochen in Geduld. So lange solltest du den jüngst verzierten Bereich beim Rasieren nach dem Tattoo-Stechen erst einmal großzügig aussparen. Erst wenn die Haut rund um die Tätowierung nicht mehr empfindlich ist, solltest du die Körperstelle mit dem Tattoo rasieren oder wachsen.