Utensilien, um sich richtig nass zu rasieren

Rasiermesser vs. Rasierhobel: Bist du bereit für eine klassische Nassrasur?

Richtig nass rasieren – wie geht das? Kein Problem: Wilkinson macht dich zum Meister der klassischen Nassrasur. Stellt sich nur die Frage: Welches Grooming-Tool ist das richtige für dich? Immerhin zelebrierst du die klassische Nassrasur erst dann so richtig, wenn du dafür einen Vintage Rasierer benutzt! Rasierhobel oder Rasiermesser? Mit unseren Tipps fällt die Wahl leichter.

Richtig nass rasieren: Finde dein perfektes Grooming-Tool

Besonders für Männer, die bei ihrer Rasur Coolness und Tradition kombinieren möchten, sind Rasierhobel und Rasiermesser die perfekten Werkzeuge. Beide haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile, zu denen wir dir hier mal ein bisschen was erzählen wollen.

Der Vintage Classic Rasierhobel

Du beschäftigst dich erst seit Kurzem mit der klassischen Nassrasur und hast noch keine Erfahrung mit den traditionellen Grooming-Tools? Dann empfehlen wir dir unseren Vintage Classic Rasierhobel. Mit seinem zeitlosen Design ist er robust, elegant und einfach zu bedienen.

Der Rasierhobel verfügt über einen hochwertigen Metallgriff und einen Butterfly-Schraubmechanismus, der dir ein einfaches Wechseln der Klingen ermöglicht. Die Classic Klingen sind 3-fach veredelt und sorgen für eine gründliche und angenehme Rasur. Die Doppelklingentechnologie erhöht die Lebensdauer der Klinge.

Das Beste: Mit unserem Vintage Classic Rasierhobel kannst du sofort loslegen. Die Handhabung sollte dir bekannt vorkommen. Sie funktioniert im Grunde genau wie bei einem System- oder Einwegrasierer mit Griff.

Rasierhobel: Vorteile und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • Einfache Handhabung – auch für Anfänger in Sachen klassische Nassrasur bestens geeignet.
  • Absolut gründlich – die Klinge schneidet deine Haare direkt an der Haut ab, Stoppeln haben keine Chance.
  • Robust und langlebig – ein Rasierhobel ist nachhaltig und verursacht wenig Abfall, denn du tauschst nur die Rasierklingen aus.
  • Auf Dauer günstiger – nur die Rasierklingen wechseln zu müssen, spart dir auf lange Sicht bares Geld!

Nachteile:

  • Unbeweglicher Klingenkopf – ein Rasierhobel passt sich nicht eigenständig deinen Konturen an, du musst selbst aufpassen.
  • Keine Schutzbügel – bei der klassischen Nassrasur gehst du ohne Netz und doppelten Boden zu Werke. Wer nicht aufpasst, kann sich leichter schneiden.

Das Vintage Classic Rasiermesser

Wenn schon nass rasieren, dann so richtig traditionell männlich: Du willst wirklich „back to the roots“ und bist bereit, für den stilvollen Shavedown im Bad ein bisschen mehr Zeit einzuplanen? Du möchtest den Königsweg der klassischen Nassrasur bestreiten? Dann ist unser Vintage Classic Rasiermesser die richtige Wahl.

Mit seinem Griff in cooler Holzausführung und den passenden Wechselklingen ist unser Vintage Classic Rasiermesser ideal für die Komplettrasur. Außerdem ist es auch ein begnadetes Talent in Sachen Konturen ziehen und Bartstyling.

Rasiermesser: Vorteile und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • Zelebriere deine Rasur! – Mit einem Rasiermesser entschleunigst du deinen Alltag und übst dich in traditioneller Barbierkunst.
  • Gründlich – Mit etwas Übung gelingt dir eine perfekte Nassrasur, die ihresgleichen sucht.
  • Auf Dauer nachhaltiger und günstiger als ein Systemrasierer – du brauchst nur neue Rasierklingen und schonst so Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen.
  • Langlebig – ein gut gepflegtes Rasiermesser hält leicht mehrere Generationen lang!

Nachteile:

  • Fingerspitzengefühl ist gefragt! Wer sich mit einem Rasiermesser rasieren möchte, braucht eine rasurgeübte Hand. Für Anfänger ist das Grooming-Tool deshalb nur bedingt geeignet.
  • Du brauchst Geduld – die Rasur mit einem Rasiermesser benötigt etwas Übung. Und auch mit Erfahrung geht die Haarentfernung mit dem Rasiermesser nicht ganz so schnell, wie du es vielleicht von einem Systemrasierer kennst. Für dein perfektes Ergebnis musst du deshalb ein paar Minuten mehr investieren als gewohnt.