Du möchtest dich das erste Mal rasieren und bist ein bisschen aufgeregt deswegen? Keine Sorge, das ist völlig normal und gehört dazu. Denn die erste Rasur ist etwas Besonderes – und für viele junge Mädchen ein großer Schritt zum Erwachsenwerden. Damit dabei alles glatt läuft, geben wir dir in unserem First Shave Guide Tipps rund um deine erste Rasur. Los geht’s:

Frag dich „Warum möchte ich mich rasieren?“

Hör in dich hinein! Bevor du dich das erste Mal rasierst, solltest du dich fragen, warum du dich rasieren möchtest. Wichtig ist, dass du dich mit dem Gedanken wohlfühlst und der Wunsch aus dir selbst herauskommt. Wenn du dich unter Druck gesetzt fühlst, weil sich andere in deinem Alter rasieren, oder du dich nur rasieren möchtest, weil dich wer dazu drängt – dann solltest du mit jemandem darüber sprechen. Am besten mit einer Frau, der du vertraust und die Erfahrung hat.

Ob, wie oft und wo du dich zukünftig rasierst, entscheidest natürlich auch ganz allein du. Das Geheimnis, um herauszufinden, womit du dich am wohlsten fühlst: Einfach ausprobieren! Der Vorteil beim Rasieren: Die Härchen wachsen wieder nach – kein Style ist forever. Und: es ist nicht schmerzhaft und im Vergleich zu anderen Alternativen kostengünstig.

Mach es nicht heimlich!

Lieber heimlich statt peinlich? Nix da! Es gibt keinen Grund sich zu schämen – nicht für Härchen, nicht für deren Rasur und auch nicht, wenn du viele Fragen rund um die richtige Vorbereitung, den Rasierer oder die Pflege danach hast. Das ist völlig normal. Such dir eine Vertraute – ob Mama, große Schwester oder deine beste Freundin. Deine Shaving Sister in Crime kann dir bestimmt mit Tipps helfen, deine Fragen beantworten und – wenn du magst – natürlich auch bei der ersten Rasur mit dabei sein. Rasieren solltest du dich allerdings selbst, da der Rasierer sicherer in der eigenen Hand liegt und du so ein Gespür für den richtigen Druck entwickelst. Andere zu rasieren kann hingegen etwas tricky sein.

Nimm dir Zeit!

Zwischen Hausaufgaben und Hobby? Nö! Für deine erste Rasur solltest du dir ruhig ein bisschen Zeit nehmen. Das fühlt sich besser an und Schnittverletzungen in Hektik haben so keine Chance. Du machst gerne Beauty-Abende, vielleicht auch mit deiner Mama, Schwester oder besten Freundin? Dann plane doch beim nächsten Mal ein wenig Extra-Time für deine erste Rasur ein.

Verwende deinen eigenen Rasierer!

Sharing is caring? Gilt hier ausnahmsweise nicht. Denn auch wenn du mit deiner Vertrauten alle Gedanken und Fragen zur ersten Rasur teilen kannst, sollte eines ganz allein deins sein: dein Rasierer. Aus hygienischen Gründen solltest du die Klinge mit keiner anderen Person teilen, da du dich schneiden und dies Entzündungen hervorrufen könnte.

Ein weiterer Vorteil vom eigenen Rasierer: Du kannst dir ein System aussuchen, was gut zu dir passt. Zum Beispiel unseren Quattro for Women mit 4 Klingen. Mit seinem ergonomisch geformten und rutschfestem Griff sowie Schutzbügeln vor den Klingen zum Schutz vor Schnittverletzungen ist er besonders einfach in der Handhabung und damit der ideale Einstiegsrasierer.

Hab keine Angst vor scharfen Klingen!

Mit stumpfen Klingen kannst du dich nicht schneiden? Not true! Im Gegenteil: Eine scharfe Klinge gleitet sanfter über die Haut, entfernt die Härchen gründlicher und hilft Hautirritationen zu vermeiden. Deshalb solltest du auch für deine erste Rasur unbedingt eine neue Klinge verwenden, diese zwischendurch immer wieder unter fließendem Wasser ausspülen und nach ein paar Anwendungen wechseln.

Du fühlst dich ready für deine erste Rasur? Dann schau dir bevor du loslegst noch unser Step-by-Step Video an! Hier findest du viele How to Shave-Tipps: Zum Beispiel, warum du immer Rasierschaum verwenden solltest, in welche Richtung du wo rasierst und wie du deinen Rasierer am besten aufbewahrst.