How to Dermaplan: Schritt für Schritt zu deinem perfekten Dermaplaning-Ergebnis

Bye-bye matter Teint: Dermaplaning, die Gesichtshaarentfernung für Frauen, verschafft dir den extra Glow. Dafür kannst du das Kosmetikstudio deines Vertrauens ansteuern – oder du nimmst deinen persönlichen Dermaplan zu Hause einfach selbst in die Hand! Und das meinen wir wörtlich, denn: Mit den richtigen Beauty-Tools geht das DIY-Dermaplaning ganz einfach. Die passende Anleitung und hilfreiche Tipps bekommst du von uns.

Dermaplaning vs. Dermablading: Was ist der Unterschied?

Bei der Suche nach Beauty-Tipps bist du sowohl über den Begriff Dermaplaning als auch Dermablading gestolpert und fragst dich nun, was der Unterschied zwischen beidem ist? Die Antwort: Im Grunde gibt es keinen. Beide Begriffe meinen grundsätzlich dieselbe Beauty-Behandlung. Allerdings jeweils mit etwas anderem Schwerpunkt. Beim Dermablading entfernt deine Kosmetikerin mit einer sterilen Klinge abgestorbene Hautschüppchen und nimmt dabei eben auch feine Gesichtshärchen mit – quasi als Bonus. Beim DIY-Dermaplaning zu Hause geht es wiederum vor allem darum, den feinen Flaum im Gesicht loszuwerden. Der Vorher-nachher-Effekt kann sich in beiden Fällen sehen lassen!

Rasierer und Co.: Das brauchst du für deinen persönlichen Dermaplan

Beim Dermaplaning geht es den feinen Härchen auf Oberlippe, Wangen und Co. an den Kragen. Das Schöne: Du brauchst kein aufwendiges Beauty-Kit dafür. Wichtig fürs Dermaplaning ist ein Rasierer mit einer guten Klinge – den solltest du dann aus hygienischen Gründen ausschließlich für dein Gesicht reservieren!

Besonders einfach und unkompliziert setzt du deinen persönlichen Dermaplan mit dem Intuition Perfect Finish Augenbrauenrasierer in die Tat um. Die Präzisionsklinge entfernt mühelos feine Härchen und abgestorbene Hautschüppchen, sodass du den vollen Peeling-Effekt genießen kannst.

Magst du es multifunktional, möchten wir dir den Intuition 4 in 1 Perfect Finish ans Herz legen. Der Multizone-Styler macht seinem Namen alle Ehre, denn er eignet sich nicht nur fürs Dermaplaning sondern bringt dank verschiedener Aufsätze auch deine Augenbrauen, Bikinizone und Achseln in Form. Mit ihm entfernst du allerdings tatsächlich vor allem deine Gesichtshärchen, der Peeling-Effekt ist geringer.

How to Dermaplan at home? So geht's

Alles liegt bereit und du kannst es kaum erwarten, das Dermaplaning zum ersten Mal selbst anzugehen? Dann kommt hier die passende Schritt-für-Schritt-Anleitung – los geht’s!

  • Schritt 1: Welches Beauty-Tool du auch für dein DIY-Dermaplaning benutzt – die Klinge sollte so sauber wie möglich sein. Am besten desinfizierst du Rasierer und Co. vorab, denn so beugst du Entzündungen effektiv vor.
  • Schritt 2: Wasche dir gründlich das Gesicht. Make-up-Reste sind ein absolutes No-Go beim Dermaplaning. Benutze am besten warmes Wasser, denn so öffnen sich die Poren deiner Haut und die Gesichtshaarentfernung wird gründlicher.
  • Schritt 3: Tupfe dein Gesicht gründlich trocken. Rasiercreme oder ähnliches brauchst du nicht.
  • Schritt 4: Let’s Dermaplan! Setze die Klinge so am Gesicht an, dass sie schräg zur Haut steht. Ein Winkel von etwa 45 Grad ist perfekt.
  • Schritt 5: Spanne deine Haut mit den Fingern der freien Hand leicht und führe die Klinge in kurzen Zügen vorsichtig darüber. Arbeite dabei immer von oben nach unten. Achtung: Rasiere nicht mehrmals über dieselbe Stelle, um Hautreizungen vorzubeugen. Die Augenlider solltest du beim Dermaplaning aussparen. Gleiches gilt für Pickel.
  • Schritt 6: Beim Dermaplaning sammeln sich schnell Talgreste, abgestorbene Hautschüppchen und abgeschnittene Härchen auf deiner Haut und der Klinge. Entferne sie alle paar Züge, zum Beispiel mit einem sauberen Wattepad.
  • Schritt 7: Wasche dein Gesicht mit kühlem Wasser. So entfernst du letzte Rückstände und sorgst dafür, dass sich die Poren wieder schließen. Beim anschließenden Abtrocknen gilt: tupfen, nicht reiben!
  • Schritt 8: Verwöhne deine Haut mit feuchtigkeitsspendender Creme, um den Glow-Effekt noch zu steigern. Nach dem Dermaplaning kann die Haut Pflegestoffe besonders gut aufnehmen. Auch ein UV-Schutz ist jetzt Pflicht, denn deine Haut reagiert in den ersten Tagen nach der Gesichtshaarentfernung empfindlicher auf die Sonne als vorher.

Weitere Tipps für einen strahlenden Teint haben wir übrigens in unserem Blog-Artikel „Für strahlenden Teint: Mach deine Haut glücklich“ für dich zusammengestellt.